„Von Mensch zu Mensch" – eine Initiative der Stiftung Magdalenenhospital

Die Initiative  „Von Mensch zu Mensch” ist im Jahr 2003 von der kommunalen Stiftung Magdalenenhospital und dem Sozialamt der Stadt Münster eingerichtet worden. Von Mensch zu Mensch ist ein Zusammenschluss von Stadtteilinitiativen in Münster. Ziel ist es, ältere und hilfsbedürftige Menschen in ihrem Wohnumfeld zu unterstützen. Bürger unterschiedlichen Alters engagieren sich in den Stadtteilen und leisten Hilfe zur Selbsthilfe. Die Stadtteilinitiativen arbeiten dabei eng mit Einrichtungen, Organisationen und Initaitiven in den Stadtteilen zusammen.

Träger dieser Initiative ist die Stiftung Magdalenenhospital ist eine der ältesten Sozialstiftungen Münsters, die erstmalig bereits 1176 urkundlich Erwähnung fand. Seit ihren frühen Anfängen hat sich die Stiftung älteren und kranken Menschen zugewandt. Bis heute erfüllt sie ihren Stiftungszweck durch den Bau und den Betrieb von Altenheimen, Altenwohnungen und anderen Einrichtungen der Altenhilfe. Darüber hinaus ergänzt sie mit Stiftungsprogrammen die Angebote der Altenhilfe in Münster z. B. zur Förderung von altengerechten Wohnungen oder Stiftungsprojekten, wie jüngst einem Projekt zur präventiven Opferhilfe für Seniorinnen und Senioren.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Gesundheitsförderung. Hier wird der Stiftungszweck zurzeit insbesondere durch den Betrieb des Gesundheitshauses in Münster erfüllt. Hier erfahren Sie mehr: www.stiftungen-muenster.de

Die Rolle der Stiftung Magdalenenhospital

Die kommunale Stiftung Magdalenenhospital unterstützt die Initiative, organisiert Fortbildungen, begleitet die Öffentlichkeitsarbeit und fördert die Tätigkeit der Initiativen vor Ort finanziell. Von Mensch zu Mensch erhielt bereits 2004 den Innovationspreis der Bundesarbeitsgemeinschaft der FreiwilligenAgentur (bagfa).