Neuigkeiten

23.11.2018

Ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe eine anspruchsvolle Aufgabe

Die Ehrenamtlichen der Initiative „Von Mensch zu Mensch Mauritz" trafen sich mit Annette Dellwig, Weiterbildungsreferentin und Supervisorin zu einem Austausch im Team. Fragen wie „Was macht mir an meiner Tätigkeit Spaß, aber auch wo stoße ich an meine Grenzen“, gaben viel Gesprächsstoff in vertrauter Runde.

30.09.2018

Von Mensch zu Mensch auf dem Wochenmarkt in Gievenbeck

Die Koordinatoren der Von Mensch zu Mensch Initiative Renate Dieckmann, Bettina Berger-Kersting und Markus Mischendahl warben am auf dem Wochenmarkt in Gievenbeck für die Mitarbeit in der Stadtteilinitiative. Auch einige Senioren konnten sich vor Ort über die Unterstützung von Ehrenamtlichen im Stadtteil informieren.

06.09.2018

15 Jahre gemeinsam an Bord

Die Stiftung Magdalenenhospital und Ehrenamtliche feiern „Von Mensch zu Mensch“ auf der MS Günther

Seit 15 Jahren sind die Ehrenamtlichen von „Von Mensch zu Mensch“ für ältere und hilfebedürftige Menschen da. „Die Ehrenamtlichen haben einen großen Anteil daran, wenn die Menschen auch im Alter in ihrer Wohnung leben können“, berichtet Kirsten Wegener-Bücker, Koordinatorin der Initiative. 15 Jahre „Von Mensch zu Mensch“ – das wurde natürlich gefeiert. Bei strahlendem Sonnenschein stachen 90 Ehrenamtliche und Vertreter der Stiftung Magdalenhospital mit der MS Günther in See. An Bord ließ man dann bei Kaffee und Kuchen 15 Jahre „Von Mensch zu Mensch“ Revue passieren. Auch in Zukunft will Von Mensch zu Mensch weiter ein Hafen sein und braucht dafür immer wieder neue Ehrenamtliche. Wer Interesse hat, sich bei Von Mensch zu Mensch zu engagieren, erhält hier auf der Seite weitere Informationen oder telefonisch unter 0251 492 5972.

17.04.2018

Die Stadtteilgruppe der Initiative „Von Mensch zu Mensch" in Coerde besteht 4 Jahre

Sie schenken anderen Zeit

Foto: Andreas Gemeinde

Die Coerder Gruppe entstand im April vor vier Jahren. Es war ein Ergebnis aus den Überlegungen des Arbeitskreises „Älter werden in Coerde". Die Gruppe besteht derzeit aus 15 Männern und Frauen, die zehn Personen betreuen ...

WN Artikel vom 17. April 2018

05.03.2018

Die Löschung beim Amtsgericht wird beantragt ...

Auflösung des Vereins Vereins "Von Mensch zu Mensch" Roxel

Foto: Siegmund Natschke

Die Auflösung des Vereins „Von Mensch zu Mensch“ ist beschlossene Sache. 12 Jahre hat Annegret Lingemann gemeinsam mit vielen Unterstützern und dem Vorstand den Verein „Von Mensch zu Mensch in Roxel e.V. geprägt. Nun ist die Zeit gekommen, das Amt abzugeben und einen Nachfolger zu bestimmen. Doch leider ist dies nicht so einfach. Die Stiftung Magdalenenhospital dankt Frau Lindemann für das langjährige, ehrenamtliche Engagement und hofft, dass sich vielleicht doch noch jemand findet, der das Amt übernimmt. Gemeinsam mit Interessierten und Organisationen vor Ort beabsichtigt die Stiftung nach neuen Wegen zu suchen, die Unterstützung für ältere Menschen im Stadtteil fortzuführen.

Und es es gibt einen Hoffnungsschimmer. Von „Mensch zu Mensch in Roxel“ könnte zukünftig als Initiative weiterarbeiten. Dafür brauche es aber Interessierte, die mitmachen wollten, und auch einen Koordinator.

Bericht aus den WN

20.02.2018

Eine kleine Geschichte aus dem Ehrenamt;

„Etwas ganz Besonderes und Wunderbares"

Ein Jahr lang hat in der Familie eines unserer Ehrenamtlichen hat ein junger Mann aus Mexiko gelebt. Während dieser Zeit hat er in der Kirchengemeinde St. Liudger im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres in der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Mecklenbeck mitgearbeitet.

Der FSJ-ler aus Mexiko hat sich in seiner Freizeit auch bei „Von Mensch zu Mensch" ehrenamtlich engagiert. Unter anderem erklärte er sich sehr gerne bereit, Frau Anna G., eine von uns betreute Spanierin, regelmäßig zu besuchen. Frau G. kann durch ihre Demenz kaum noch am täglichen Leben teilnehmen und spricht mehr und mehr spanisch. Daher freute sie sich immer sehr ihn zu sehen, um mit ihm in ihrer Muttersprache reden zu können, so dass jeder einzelne Besuch des jungen Mannes für Frau G. "etwas ganz Besonderes und Wunderbares war".

19.01.2018

Nach sieben Jahren ...

Von Mensch zu Mensch Gievenbeck verabschiedet die Koordinatorin

Christine Kruse und Renate Dieckmann

Nach sieben Jahren verabschiedet sich Christine Kruse aus der Leitung der Initiative. In gemeinsamer Runde lies das ehrenamtliche Team die Jahre noch einmal aufleben und dankte ihr für ihre engagierte, freundliche und motivierende Begleitung. Kirsten Wegener-Bücker überbrachte den Dank der Stiftung Magdalenenhospital und begrüßte die Nachfolgerin, Renate Dieckmann, die schon seit einigen Jahren im Team engagiert ist.

Termine

An jedem 4. Donnerstag!

Kino Kaffeeklatsch

An jedem 4. Donnerstag im Monat wird im Cinema an der Warendorfer Straße ein aktueller Film gezeigt, der einem älteren Publikum besonders empfohlen werden kann. Mit dabei ist die Von Mensch zu Mensch Initiative Mauritz. Nach der Vorführung lädt das Café Garbo zu Kaffee und Kuchen ein. 

http://www.cinema-muenster.de

16. Januar 2019

Infoveranstaltung | Möglichkeiten des freiwilligen Engagements in Münster

Als träger- und sektorübergreifende Einrichtung stellt die FreiwilligenAgentur die verschiedenen Möglichkeiten für freiwilliges Engagement in Münster vor und informiert auch über gute Rahmenbedingungen im Ehrenamt.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Informationen

20. März 2019

Seniorinnen- und Seniorentag 2019
Unseres Alterns Schmied - Der Werkzeugkasten für erfolgreiches Altern

In Zusammenarbeit mit der Kommunalen Seniorenvertretung Münster, dem Seniorenrat Münster e. V. und der Volkshochschule.

Wir werden immer älter und Älterwerden „funktioniert" heute anders als noch vor 30 Jahren. Passend zum Jahresthema der VHS „Wünschen, Wählen, Entscheiden – die Qual der Wahl", dreht sich das Thema des Seniorentages um Handlungsspielräume und Zufriedenheit im Alter. Prof. Dr. Hans-Werner Wahl, Alternsforscher an der Uni Heidelberg, hat in seinem Buch „Die neue Psychologie des Alterns" bereichernde Erkenntnisse über unsere längste Lebensphase geliefert. 

Ist Altern Kopfsache und welchen Einfluss haben Alters-Klischees auf mich? Lassen Sie sich überraschen und nehmen Sie positive Anregungen mit in Ihren Alltag, getreu dem Motto „Man ist so jung wie man sich fühlt". Ein genaues Programm erscheint zeitnah vor der Veranstaltung.

Mittwoch, 20.3.2019, 15.00 Uhr
Rathaus, Festsaal
Prinzipalmarkt

Der Eintritt ist frei.