Neuigkeiten

19.01.2018

Nach sieben Jahren ...

Von Mensch zu Mensch Gievenbeck verabschiedet die Koordinatorin

Christine Kruse und Renate Dieckmann

Nach sieben Jahren verabschiedet sich Christine Kruse aus der Leitung der Initiative. In gemeinsamer Runde lies das ehrenamtliche Team die Jahre noch einmal aufleben und dankte ihr für ihre engagierte, freundliche und motivierende Begleitung. Kirsten Wegener-Bücker überbrachte den Dank der Stiftung Magdalenenhospital und begrüßte die Nachfolgerin, Renate Dieckmann, die schon seit einigen Jahren im Team engagiert ist.

19.12.2017

Wir wünschen frohe Weihnachten und danken allen Sternenwerfern  

Ein kleiner Junge steht am Meer und wirft Seesterne, die am Strand liegen, ins Meer zurück. Ein älterer Mann erklärt ihm, das der Strand Kilometer lang ist und er nicht alle Seesterne retten kann. Der Junge hört höflich zu, bückt sich, nimmt einen anderen Seestern auf, wirft ihn ins Meer lächelt und sagt „Aber für diesen macht es Sinn.“

Die Geschichte (gekürzt) haben wir dem Jahresbericht einer Von Mensch zu Mensch Gruppe entnommen.

05.12.2017

Eine kleine Adventsgeschichte

Frau Meyer und der schöne Adventskranz

Haben Sie auch eine schöne Geschichte aus Ihrem Ehrenamtlichen-Alltag? Dann schreiben Sie uns! Wir freuen uns drauf und werden sie hier auf der Seite veröffentlichen.

Auf dem Rückweg von der Arbeit hatte ich für Frau Meyer (Name geändert) und für mich eingekauft. Es gab Adventskränze im Angebot, die ich hübsch fand. Spontan entschied ich mich einen Kranz für mein Zuhause mitzunehmen. Als Fahrradfahrerin hatte ich den Adventskranz dabei, als ich Frau Meyer(Jahrgang 1931) ihre Einkäufe übergab. Sie bewunderte den Adventskranz und fragte vorsichtig, ob es davon noch mehr gäbe. Klar, habe ich gesagt, wenn ihnen der gefällt, behalten sie ihn gleich und ich hole mir auf dem Weg nach Hause noch einen. So haben wir nun den gleichen Adventskranz.

Uta, Jahrgang 1973, Ehrenamtliche aus der Initiative Von Mensch zu Mensch Mauritz

 

23.11.2017

Austauschtreffen der zwölf Stadtteilinitiativen

Am 22.11.2017 trafen sich die AnsprechpartnerInnen der Von Mensch zu Mensch Initiativen. Zusätzlich zu einem intensiven Austausch aller Teilnehmer informierte Bettina Birkefeld, vom Infobüro Pflege der Stadt Münster über Entlastungsleistungen nach § 45b SGB XI. Susanne Hanowell stellte die Arbeit des Vereins Urlaub und Pflege vor und lud zu einem Rollstuhltraining ein. Selbst einmal in einem Rollstuhl zu sitzen, das war für die ehrenamtlichen Koordinator/-innen aus unserem Projekt "Von Mensch zu Mensch" eine wichtige Erfahrung bei ihrem Austauschtreffen. Schließlich geht es im Projekt um Hilfen für Menschen, die alt sind oder ein Handicap haben.

02.11.2017

„Bewegt älter werden“

Vortrag von Prof. Dr. med. Klaus Völker

Insgesamt 30 Teilnehmer verfolgten interessiert den Vortrag zum Thema „Bewegt älter werden“ von Prof. Dr. med. Klaus Völker – ehem. Direktor des Instituts für Sportmedizin der Universität Münster. 

02.11.2017

Große Hilfe für kleines Geld

Die Taschengeldbörse Münster unterstützt Seniorinnen und Senioren

Strahlender Sonnenschein hat Helmut Beckwermert und Annika Fitz in den Garten gelockt. Helmut Beckwermert hat sich vor einem Jahr an die Taschengeldbörse Münster gewandt. „Als Rentner kann ich im Garten nicht mehr alle Aufgaben alleine bewältigen. Das Unkraut sprießt und jetzt fallen alle Blätter von den Bäumen.“ Annika ist eine von rund 100 Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren, die die Taschengeldbörse im Stadtgebiet von Münster für leichte, ungefährliche Tätigkeiten rund um den Haushalt vermittelt. Sie hilft Helmut Beckwermert gelegentlich bei der Gartenarbeit. 

Das ehrenamtliche Team, das sich um die Vermittlungen der Taschengeldbörse kümmert und Alt und Jung zusammenbringt, ist dienstags, von 15 - 17 Uhr und donnerstags, von 16 -18 Uhr persönlich vor Ort sowie telefonisch unter 0251 14917752 (bitte immer mit Vorwahl wählen) oder per Mail tab@muenster.de erreichbar. 

Weitere Informationen zur Taschengeldbörse

25.09.2017

Gemeinsam auf den Spuren von Skulpturen

Von Mensch zu Mensch im Hansahof begleitet Senioren

Elisabeth Rogge-Snitil gehört zu den engagierten Ehrenamtlichen der Initiative „Von Mensch zu Mensch Hansahof“. Sie besucht regelmäßig Hubert Hagemann. "Wenn man allein lebt und wenig Ansprache hat, ist es gut, wenn man einmal in der Woche mit jemandem Kontakt hat, zum Reden über Interessen“, lächelt Hubert Hagemann. Gespräche über Literatur, Musik, den Schalker Fußballverein und über sein Steckenpferd „Singvögel“ begleiten die Nachmittage. Die Skulpturenausstellung in Münster war ein besonders Ausflugziel für das Tandem. „Durch körperliche Einschränkungen käme ich nirgends mehr hin“, sagt der 83 jährige Hubert Hagemann „Durch die Begleitung kann ich Ausflüge erleben und vor allem einmal Konzerte besuchen." Für die Zukunft gibt es noch viele gemeinsame Planungen. Die Ehrenamtlichen von „Mensch zu Mensch im Hansahof“ besuchen ältere und hilfsbedürftige Menschen in den Stadtteilen, Aegidii, Pluggendorf und Aaseestadt.  Haben Sie Lust sich bei „Von Mensch zu Mensch“ im Hansahof oder in einem der 13 Stadtteile zu engagieren? nformationen finden Sie hier auf der Homepage.

Termine

Kino Kaffeeklatsch

An jedem 4. Donnerstag im Monat wird im Cinema an der Warendorfer Straße ein aktueller Film gezeigt, der einem älteren Publikum besonders empfohlen werden kann. Mit dabei ist die Von Mensch zu Mensch Initiative Mauritz. Nach der Vorführung lädt das Café Garbo zu Kaffee und Kuchen ein. 

http://www.cinema-muenster.de

24. Januar 2018

Die Seniorenvertretung lädt ein - Haben wir uns noch etwas zu sagen?

Die Kommunale Seniorenvertretung Münster lädt gemeinsam mit dem Verein Bürgernetz und dem Jugendrat Münster ein zu einer Veranstaltung am Mittwoch, 24.01.2018 von 10.00 - 13.00 Uhr im Festsaal des Rathauses, Prinzipalmarkt 8-9, 48143 Münster.

Durch Apps auf Smartphones und Tablets entstehen vollkommen neue kommunikative Möglichkeiten. In einem Vortrag werden die aktuellen Trends vorgestellt: Wie kommunizieren Jung und Alt? Wie kann über das Thema Mediennutzung ein generationsübergreifender Dialog in Gang gesetzt werden? In einer Diskussionsrunde sollen Möglichkeiten erarbeitet werden, gemeinsam an Medienthemen zu arbeiten und voneinander zu profitieren. Dabei soll konkret auf die Frage eingegangen werden, wie in Münster ein generationsübergreifendes Medienprojekt entwickelt werden kann.

Mehr Informationen

28. Februar 2018

Lösungsorientierte Gesprächsführung

Auch im Ehrenamt gibt es immer wieder Situationen, die uns herausfordern und die wir als schwierig erleben. In diesen Situationen fixieren wir aber unsere Aufmerksamkeit oftmals auf „das Problem“ und erschweren damit die Suche nach Lösungen.

Der Workshop regt einen Perspektivwechsel in der Gesprächsführung an. Die Teilnehmer/-innen lernen dabei, wie es gehen kann, in schwierigen Situationen die Aufmerksamkeit gezielt auf Ressourcen und Lösungsmöglichkeiten zu richten.

Mehr Informationen

24. Mai 2018

Austauschtreffen für Koordinator/-innen der Initiative „Von Mensch zu Mensch“

Als Ansprechpartner/-in für eine „Von Mensch zu Mensch“-Stadtteilinitiative ehrenamtlich aktiv zu sein, ist eine anspruchsvolle und vielseitige Aufgabe. Viele Fragen entstehen in der täglichen Arbeit vor Ort: Wie organisieren wir die Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen? Wie gehen wir mit den Anfragen von Hilfesuchenden um? Wie können Kosten mit der Stiftung Magdalenenhospital abgerechnet werden?

Aktuelle Themen werden bearbeitet, Erfahrungen ausgetauscht, gemeinsame Konzepte entwickelt und die Vernetzung der Initiativen in Münster gestärkt.

Mehr Informationen